Kleiderstube  im  Löwen -  der Second-Hand-Laden  -  sozial,  nachhaltig  und  für  alle


Ansprechpartner: Reinhold Stitzenberger per Telefon: 07563 8116


Wer gegen die Wegwerfmentalität ist, der kann mit dem Besuch in der Kleiderstube ein Zeichen setzen. Und wem die verlangten Beträge zu gering erscheinen, der darf auch gerne noch etwas spenden.

Wie sonst als über einen Laden, wäre es möglich, dass ein Kleidungsstück, das der einen Person nicht mehr gefällt oder nicht mehr passt, einen neuen Besitzer oder eine neue Besitzerin findet? Und ist es nicht schön, zu sehen, dass gute Sachen weiterhin geschätzt und getragen werden?

 

Vielfältig und qualitätsbewusst

 

Überzeugen Sie sich selbst: es gibt Kleidung für Kinder und für Jugendliche, für Männer und Frauen, für Menschen mit traditionellem, gediegenen Geschmack und für andere, die ausgefallene Dinge suchen. Sie können direkt vor Ort alles anprobieren und werden gut beraten. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Kleiderstube haben alles sehr ansprechend eingerichtet und gut präsentiert. Da macht das Stöbern und Shoppen Spaß, …. und vielleicht finden Sie ja auch etwas!?


Über die Bilder hier unten können Sie schon mal "reinschauen" ...                   Zur Geschichte: ... noch weiter unten.




 

Im Kleiderladen werden auch geringe Mengen Haushaltsgegenstände und bei Bedarf (siehe Aushang) Sportgeräte gesammelt und weitergegeben.
Der Freundeskreis ... "macht (mit Rad) mobil ... "


Zur Geschichte:

Entstanden ist die Kleiderstube aus einem Aufruf, gebrauchte, gut erhaltene Kleidung für die geflüchteten Menschen zu spenden, die in Kißlegg eine neue Bleibe gefunden haben. Die Resonanz war sehr groß und die Qualität und Vielfalt der abgegebenen Kleidung übertraf alle Erwartungen. So war bald klar, dass nicht nur Flüchtlinge, sondern alle Kißlegger mit guter Kleidung versorgt werden können, die nicht nur Wert auf ein außerordentlich gutes Preis-Leistungsverhältnis legen, sondern auch den Nachhaltigkeitsgedanken unterstützen wollen. So entwickelte sich die Spendenaktion zu einem – weiterhin auf Spendenbasis – funktionierenden ehrenamtlichen "Betrieb", der die eingenommen Gelder sorgfältig verwaltet.

Verteilt werden sie an Organsationen, die in den Bereichen Flüchtlinge/Asyl/Vermeidung von Fluchtursachen arbeiten.

Darüber hinaus werden Hilfsbedürftige Menschen in Kißlegg unterstützt.